Affekt-Kompetenz

In Emotionen verkörperte Lebensenergien befreien als höchste Form der Selbstfindung

Daten

Datum: 18. – 21. November 2021
Uhrzeit: 10:00–17:30 Uhr
Leitung: Dr. Urs Honauer (CH)
Bedingungen: Abgeschlossenes AK- oder
SE-Training
Sprache: Deutsch
Kosten: CHF 1'000

Lange galten Emotionen als unprofessionell oder unerwünscht. Der Neurobiologe Antonio Damasio umschrieb das in seinem Buch «Descartes’ Irrtum» als einen der grossen Fehler im cartesianisch geprägten Denken unserer westlichen Zivilisation. Emotionen sind aus seiner Sicht nicht das Gegenteil von Denken, sondern die eigentliche Treibkraft unserer Existenz, die auch als Motor für unser Verhalten – und unsere Kognitionen dient.

Weil in der Mainstream-Gesellschaft trotz über 25 Jahren intensiver Forschung über die grosse Bedeutung unserer Emotionen und Gefühlswelten (die zusammen unsere Affekte ausmachen) das Emotionale weiterhin primär negativ konnotiert ist, leben wir weiterhin grossmehrheitlich in affektiv-inkompetenten Gemeinschaften. Wo wir auch hinschauen, in die Politik, in die Wirtschaft, in die Medien, in wissenschaftliche Beratungsgremien, in Schulen, in Ausbildungsstätten für Erwachsene, in Verbände oder andere Institutionen – die Selbst- und Sozialkompetenz bezüglich Emotionen und Gefühlen ist meist sehr tief. Die Folge davon ist, dass wir breitflächig zu affektiven Analphabet*innen geformt werden.

In diesem Spezialkurs versucht der Kursleiter mit den Teilnehmenden zusammen ein neues Narrativ bezüglich der zentralen Bedeutung von verkörperten Affekten zu bauen. Das Zentrale dabei ist die Verkörperung der Emotionen und der Gefühle. Negative, zurückgehaltene Emotionen führen zu Spannungen, Verkrampfungen und anderen physiologischen Dysregulationen im Körper. Das braucht enorm viel Energie, die ständig gehalten werden muss und für den täglichen Ausdruck von Lebendigkeit fehlt. Werden negative Emotionen einfach ständig ausagiert, ist die Energie nachher für ein lebendiges Sein auch nicht vorhanden.

Verkörperte Affekte stellen hingegen die vollen Energien, die in den Emotionen schlummern, dem Leben und seinem Ausdruck zur Verfügung. Auf allen Ebenen entstehen dadurch neue Möglichkeiten, jenseits von Richtig oder Falsch, weil das eigene Potenzial sich immer in anderen Sphären zeigt. Die sind meist auch wieder geprägt von affektiver Qualität – etwa der Freude, der Zufriedenheit, des Stolzes, der Würde oder des Triumphgefühls.

Der Kursleiter stellt aus dieser Warte die These in den Raum, dass ein hochkompetenter Zugang zur Affekt-Ebene die Basis für die erfolgreiche Bewältigung individueller wie kollektiver Krisen ist. Wenn die emotionale Intelligenz eingesperrt wird, bleiben nur enge Denkmuster und entsprechende Verhaltensformen, wie wir sie seit geraumer Zeit vermittelt bekommen.

Dr. Urs Honauer

Dr. Urs Honauer ist Leiter des Zentrums für Innere Ökologie und des Polarity Bildungszentrums in Zürich sowie Initiator des Bildungsfestivals in Weggis. Er ist seit vielen Jahren in der Erwachsenenbildung tätig und unterrichtet dabei u.a.  SOMATIC EXPERIENCING (SE), Polarity und AUTHENTISCHER KOMMUNIKATION (AK).In seiner Praxis für Innere Ökologie in Zürich arbeitet er mit Menschen …

Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für obenstehenden Kurs an und akzeptiere nachfolgende Kursbedingungen. Bei einem Rücktritt bis 21 Tage vor Kursbeginn (bei mehrteiligen Kursen / Trainings vor dem 1. Modulbeginn) werden CHF 100.-- an Bearbeitungsgebühren fällig (ausgenommen sind Veranstaltungen unter CHF 100.—, dort verfallen die vollen Teilnahmekosten). Bei Abmeldung weniger als 21 Tage vor Kursbeginn (bei mehrteiligen Kursen / Trainings vor dem 1. Modulbeginn) müssen die ganzen Kurskosten bezahlt werden. Dies gilt auch im Krankheitsfall (wir empfehlen mit der Anmeldung eine Annullierungskosten-Versicherung, die dann aktiviert werden kann). Wenn eine Ersatzperson gestellt werden kann, entfallen diese Kosten. Dies gilt nicht, wenn der Kurs bereits begonnen hat. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Die Polarity Bildungszentrum AG und die Zentrum für Innere Ökologie AG behalten sich vor, aufgrund von nicht voraussehbaren oder anderen, nicht von der Polarity Bildungszentrum AG oder der Zentrum für Innere Ökologie AG kreierten Gründen, Kurse zu verschieben. Die Teilnehmenden haben dann die Möglichkeit, das neue Datum zu akzeptieren oder ihre Teilnahme am neu terminierten Datum rückgängig zu machen. Bei einer ungenügenden Anzahl von Anmeldungen behalten sich die Polarity Bildungszentrum AG und die Zentrum für Innere Ökologie AG das Recht vor, den Kurs zu annullieren. Den Teilnehmenden steht sowohl bei einer Verschiebung als auch bei einer Annullation weder eine Entschädigung noch Schadenersatz zu. Das Recht der Teilnehmenden bei Kursannullationen oder Kursverschiebungen Schadenersatz geltend zu machen, wird mit der Unterzeichnung dieses Vertrages ausdrücklich ausgeschlossen. Die Haftung der Polarity Bildungszentrum AG oder der Zentrum für Innere Ökologie AG für allfällig beigezogene Hilfspersonen wird vollständig ausgeschlossen.