Präsenz, Beziehung und Resonanz

3 Schlüssel für eine effektive Therapie

Daten

Datum: 10. – 12. Juni 2022
Uhrzeit: 10:00–17:30 Uhr
Leitung: Dr. James Jim Feil (USA)
Sprache: Englisch mit Übersetzung ins Deutsche
Kosten: CHF 750

In diesem Seminar wird Jim seine persönliche Vision dieses Dreiklangs von Kompetenzen vorstellen, der für fast jede Art von Therapie so wichtig ist. Effektives Arbeiten mit anderen beginnt mit der Präsenz des Therapeuten, der Therapeutin, des Lehrers / der Lehrerin oder des Moderators / der Moderatorin. Beziehung entwickelt sich aus der Präsenz. Wenn das Arbeitsbündnis von Helfenden und Klienten weiter wächst, kann sich eine tiefere beidseitige Resonanz entwickeln, die tiefgreifende Ressourcen und Möglichkeiten für Selbstmanagement und Heilung verfügbar macht.


Präsenz ist eine Synthese aus mehreren Qualitäten, die die authentische Beziehung des Therapeuten zu sich selbst ausmachen. Präsenz beinhaltet die eigene Konstitution, die eigenen Praktiken und Gewohnheiten, die eigenen Überzeugungen und Werte und die eigene Verkörperung all dessen. Präsenz verschiedener Art kann durch Studium und Wiederholung kultiviert werden. Die richtige Art der Präsenz zieht die Aufmerksamkeit und das Vertrauen anderer an und gibt ihnen das Gefühl, unterstützt und akzeptiert zu werden.

Effektive Beziehungen erfordern eine Vielzahl von Fähigkeiten, die ein Arbeitsfeld zwischen zwei Menschen aufbauen, z. B. zwischen Klient und Therapeut, oder Schüler und Lehrer oder Mitarbeiter und Partner. Kommunikationsfähigkeiten, die Fähigkeit, Nähe und Distanz zu regulieren, genaues Einfühlungsvermögen, soziale Bindungsfähigkeiten und ein Verständnis von Emotionen und deren Regulierung sind einige dieser intersubjektiven Kompetenzen, die einen wichtigen Unterschied machen können.

Resonanz ist der lebendige, pulsierende Ausdruck der Verbindung und Abstimmung zwischen zwei Menschen. Ein zentrales Element beim Aufbau von Resonanz ist die Regulierung des Rhythmus ihrer Interaktion. Langsamere und schnellere Rhythmen steuern die Ausdrucks- und Rückkopplungsmechanismen, die es zwei Menschen ermöglichen, sich miteinander zu synchronisieren. Letztlich kann sich zwischen Individuen ein Feldsinn entwickeln. Äussere Reize können auf diese Weise als Wellenformen erlebt werden, die Informationen ganz anders als Sprache und Gesten vermitteln.


Die obigen Ausführungen sind Elemente in Jims therapeutischer Methodik des Formativen Embodiments. Dieses Seminar wird den Schwerpunkt auf Learning by Doing legen, in dem die vorgestellten Schlüsselkonzepte erlebt, umgesetzt und hoffentlich auch verkörpert werden. Die Absicht ist, jeder Therapie oder zwischenmenschlichen Aktivität, an der die Teilnehmenden beteiligt sind, Tiefe, Verfeinerung und Nuancierung hinzuzufügen. Der Kurs wird Vortrag, Demonstration, den Aufbau therapeutischer Fertigkeiten und eine Vielzahl von Erfahrungen umfassen.


Dr. James Jim Feil

Dr. James «Jim» Feil, ehemals Professor für Englische Literatur, studierte über viele Jahre Polarity-Therapie direkt bei ihrem Gründer Dr. Randolph Stone sowie bei dessen engstem Vertrauten, Dr. Pierre Pannetier.Sein Wissen stammt somit aus erster Quelle. Von 1977 – 1984 lehrte er Polarity und holistische Gesundheitslehre an der John-F.-Kennedy-University in San Francisco. Er doktorierte …

Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für obenstehenden Kurs an und akzeptiere nachfolgende Kursbedingungen. Bei einem Rücktritt bis 21 Tage vor Kursbeginn (bei mehrteiligen Kursen / Trainings vor dem 1. Modulbeginn) werden CHF 100.-- an Bearbeitungsgebühren fällig (ausgenommen sind Veranstaltungen unter CHF 100.—, dort verfallen die vollen Teilnahmekosten). Bei Abmeldung weniger als 21 Tage vor Kursbeginn (bei mehrteiligen Kursen / Trainings vor dem 1. Modulbeginn) müssen die ganzen Kurskosten bezahlt werden. Dies gilt auch im Krankheitsfall (wir empfehlen mit der Anmeldung eine Annullierungskosten-Versicherung, die dann aktiviert werden kann). Wenn eine Ersatzperson gestellt werden kann, entfallen diese Kosten. Dies gilt nicht, wenn der Kurs bereits begonnen hat. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Die Polarity Bildungszentrum AG und die Zentrum für Innere Ökologie AG behalten sich vor, aufgrund von nicht voraussehbaren oder anderen, nicht von der Polarity Bildungszentrum AG oder der Zentrum für Innere Ökologie AG kreierten Gründen, Kurse zu verschieben. Die Teilnehmenden haben dann die Möglichkeit, das neue Datum zu akzeptieren oder ihre Teilnahme am neu terminierten Datum rückgängig zu machen. Bei einer ungenügenden Anzahl von Anmeldungen behalten sich die Polarity Bildungszentrum AG und die Zentrum für Innere Ökologie AG das Recht vor, den Kurs zu annullieren. Den Teilnehmenden steht sowohl bei einer Verschiebung als auch bei einer Annullation weder eine Entschädigung noch Schadenersatz zu. Das Recht der Teilnehmenden bei Kursannullationen oder Kursverschiebungen Schadenersatz geltend zu machen, wird mit der Unterzeichnung dieses Vertrages ausdrücklich ausgeschlossen. Die Haftung der Polarity Bildungszentrum AG oder der Zentrum für Innere Ökologie AG für allfällig beigezogene Hilfspersonen wird vollständig ausgeschlossen.