Krieg und Frieden

Kriegswunden gesunden lassen

Daten

Datum: 24. – 27. September 2023
Uhrzeit: Beginn am 1. Tag um 10.30 Uhr
Ende am letzten Tag um 13.30 Uhr

Leitung: Dr. Peter A. Levine (USA)
Bedingungen: Absolviertes Beginners-Jahr des SE-Trainings
oder berufliche Tätigkeit in einer Organisation für Kriegsopfer.
Sprache: Englisch mit Übersetzung ins Deutsche
Kosten: CHF 1'160
Kursort: Seminarhotel Rigi
Seestrasse 53 - 55
6353 Weggis

Bitte buchen Sie Ihre Zimmerwünsche direkt im Hotel Rigi:
infoCODU6d8YKxX6Jgbhotelrigi.ch,
Tel: 041 392 03 92

Bitte beachten Sie, dass das Hotel für das Mittagessen und die allgemeine Benützung der Einrichtungen eine obligatorische Tagespauschale von CHF 32 erhebt, falls Sie nicht im Hotel übernachten.

PDF Download

Kriege, Naturkatastrophen oder andere Feuersbrünste hat es zu jeder Zeit in der Geschichte gegeben. Dabei werden nicht nur viele Menschen körperlich verletzt, sondern noch viel mehr Menschen tragen die "unsichtbaren" Wunden von Gewalt und Katastrophen in Form von Traumata davon. Darüber hinaus sind Kinder am stärksten traumatisiert und werden dieses Erbe an die nächsten Generationen weitergeben.


Kriege neigen dazu, sich überraschend häufig zu wiederholen. Ich glaube, dass dies daran liegen könnte, dass traumatisierte Kinder viel eher unter Angstzuständen und Depressionen leiden und in einigen Fällen auch zu Gewalt neigen. Unsere Gesellschaften tragen die Folgeschäden, wenn wir nicht etwas tun, um diesen unheilvollen Kreislauf zu stoppen und ihn in einen Kreislauf von Gnade, Wertschätzung und Respekt  zu verwandeln. 


Wie eine junge Palästinenserin in einem meiner Nahost-Trainings zu einem israelischen Mann sagte: "Wenn wir keinen Frieden in uns selbst finden, werden wir auch keinen Frieden untereinander finden." Mit dieser Einsicht werden wir uns in diesem hoch aktuellen Workshop beschäftigen. Es ist dieser innere Frieden, den wir gemeinsam erforschen werden.


Um diese tiefgreifenden gesellschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen, bitten wir alle Teilnehmenden um ihren gemeinsamen klinischen und mitfühlenden Einsatz. In dieser Seminar werden wir SOMATIC EXPERIENCING und andere körperorientierte Ansätze untersuchen, die im Umgang mit den verschiedenen traumatischen Kriegsverletzungen sehr nützlich sein können und dazu beitragen, dass unsere verwundeten Krieger und ihre Familien wieder zu der Ganzheit finden, die sie verdienen.

Dr. Peter A. Levine

Dr. Peter A. Levine hat seit 50 Jahren die menschlichen Reaktionen auf Stress und Trauma intensiv studiert und daraus sein Lebenswerk SOMATIC EXPERIENCING (SE) kreiert. Er gilt als weltweit führender Fachmann im Bereich der somatisch ausgerichteten Traumalehre. Er studierte in Berkeley und promovierte in medizinischer Biophysik und in Psychologie. Später war er war Berater für die NASA …

Anmeldung nicht möglich!

Wir haben Sie als Bot (Web-Roboter) identifiziert, bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder wenden Sie sich an unseren Kontakt.