Newsletter
Newsletter 2006 - Authentische Kommunikation Download pdf-Datei


Publikationen aus unserem Shop
 

 Alles   Neurobiologie   Trauma   Babies   Pädagogik   Polarity   Gesundheit   Tao   Stimmgabeln 
Suchen nach in Kategorie  



Father Flanagan
Amerikas berühmter Erzieher zwischen Mythos und Realität
von Dr. Urs Honauer
Buch / ISBN: 3-9521481-0-5
Abhandlung zur Erlangung der Doktorwürde der Philosophischen Fakultät I der Universität Zürich


1917 gründete der damals 31jährige katholische Priester Edward J. Flanagan in Omaha, im amerikanischen Bundesstaat Nebraska, ein Heim für obdachlose und straffällig gewordene Jungen. Aus dem kleinen Boys Home wurde im Lauf der Jahre eine vielbeachtete Kinderstadt. Durch den 1938 in den Kinos gezeigten Spielfilm "Boys Town" wurde die "Stadt der kleinen Jungen" und ihr Gründer weltberühmt. Spencer Tracy bekam für seine Rolle als Father Flanagan sogar den Oscar für den besten Schauspieler des Jahres zugesprochen.

Nicht zuletzt dank dieser Unterstützung aus Hollywood ging Father Flanagan als einer der grossen Milieupädagogen des 20. Jahrhunderts in die Geschichte ein. In mehr als 30 Ländern entstanden nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs Jungenstädte, die sich am Modell von Boys Town orientierten. Knaben sollten sich darin zu einem grossen Teil selber regieren und damit demokratische Verantwortung erlernen. Father Flanagan wurde vom amerikanischen Präsidenten Truman zum US-Botschafter für Erziehungsfragen ernannt und in die zerstörten Kriegsländer Japan, Korea, Österreich und Deutschland gesandt. Auf seiner Europamission starb er, kurz nach einer Privataudienz bei Papst Pius XII., am 15. Mai 1948 in Berlin.

Ein halbes Jahrhundert lang wurde Edward J. Flanagan in der Sozialpädagogik als ein Mann der grossen Taten und des grossen Herzens verehrt, der einen Weg gefunden hatte, jeden auch noch so verwahrlosten und kriminellen Jungen auf den guten Pfad zurückzuführen. Das Bild, das von ihm und der Kinderstadt von Hollywood gezeigt worden war, wurde unkritisch als die pädgogische Realität in die Geschichtsbücher verpflanzt. Wie viel davon ein gut konstruierter Mythos ist und wie anders sich die gelebte Realität vor Ort damals präsentierte, zeigt dieses Buch.

Acht Jahre lang widmete sich der Autor dem Studium von Akten, führte Gespräche mit Augenzeugen jener Zeit in Boys Town und stellte Flanagans Denken und Wirken in Bezug zum damaligen Zeitgeist. Er zeigt auf, wie das Menschenbild des Erziehers Flanagan eng mit den Werten der Religion und des Amerikanismus verbunden war und wie sich hinter dem Wirken des Priesters nicht nur die immer so sehr betonte Liebe für alle Jungen, sondern auch ein enormer Hass gegenüber Andersdenkenden verbirgt.

Neben den bisher bekannten positiven Seiten von Father Flanagan werden auch die grossen Schatten dargestellt, die das Schaffen dieser historischen Figur ebenso stark prägten wie seine glorifizierten Heldentaten. Ein Grossteil der bisher gültigen Realität um diesen bedeutenden Vertreter der Milieu- und Religionspädagogik wird dadurch zum unreflektierten und von gewissen Kreisen bewusst erhaltenen Mythos. Ein wichtiges Stück der pädagogischen, religiösen und amerikanischen Geschichte muss durch diese Untersuchung neu geschrieben werden.

Aus- und Weiterbildungen mit Dr. Urs Honauer
CHF 59.50 in den Warenkorb

Irrtum und Preisänderungen jederzeit vorbehalten. Versand nur in die Schweiz. Es gelten unsere AGB.



Polarity Bildungszentrum AG
Zentrum für Innere
Ökologie AG
Zwinglistrasse 21
8004 Zürich

Tel 044 218 80 80
Fax 044 218 80 89
info@polarity.ch
info@traumahealing.ch

Kontakt & Info