HOME



Datum    Kurs    Kursleitung CHF  
pdf  zurück
November 2018      

13. - 14.

Übertragung und Gegenübertragung

Eine somato-energetische Perspektive für Therapie und Teams
- auch als Assistenztraining anerkannt

Dr. James Feil (USA)


480.--

       Anmelden


Wer mit Einzeltherapie, in Teams, Gruppen oder Gemeinschaften (egal in welcher Funktion) arbeitet, sieht sich früher oder später mit dem konfrontiert, was in psychologischen Kreisen Übertragung und Gegenübertragung genannt wird. Dieses Konzept beruht auf der Annahme, dass unsere Begegnungen mit anderen Menschen Erlebnisse aus der Ursprungsfamilie heraufbeschwören können, einschliesslich prä- und perinataler oder anderer früher Sozialisationserfahrungen. Wir alle tendieren dazu, diese Erfahrungen dann unbewusst zu wiederholen oder neu zu inszenieren. Demzufolge aktivieren persönliche Begegnungen alle möglichen interaktiven Prozesse, sowohl innerpsychischer wie auch zwischenmenschlicher Art, die die unbewusste Assimilation ausgewählter Aspekte früherer Lebenserfahrungen wiederspiegeln. Über­tra­gungs­phä­no­mene rechtzeitig und klar erkennen zu können, erhöht die per­sön­liche, so­ziale und be­ruf­liche Kompetenz aller Teilnehmenden. Behandlungs- oder Teamgruppen, Individuen und Kleingruppen können in ihrem jeweiligen Berufsfeld bewusster und erfolgreicher arbeiten

Dieses Seminar bietet eine einfache, aber höchst nützliche Sicht auf das Phänomen der Übertragung und Gegenübertragung, und zwar nicht so sehr im psychotherapeutischen Kontext, sondern aus einer alltagstauglichen und somatisch orientierten Sicht, - mit der Absicht, den Teilnehmenden zu helfen, nützliche und voll verantwortliche Mitglieder in einem therapeutischen oder anderen Team zu sein. Es werden verschiedene Marker in Bezug auf Verhaltensaspekte und Gefühlsäusserungen identifiziert, die das Vorhandensein eines Projektionsprozesses erkennen lassen. Dazu gibt es praktische Übungen und Aktivitäten, um diese unbewussten Schichten und Filter ins Bewusstsein des Einzelnen und der Gruppe zu bringen. Zudem wird die Beziehung von Übertragung und Gegenübertragung im Zusammenhang mit traumatischen Komplexen thematisiert. Diese Weiterbildung wird für jetzige und künftige Assistentinnen und Assistenten unserer Kurse als Assistenztraining anerkannt.


Kosten: CHF 480.--

Kursdaten, Zeiten und Ort:
13. - 14. November 2018 (Dienstag)
Kurszeiten: 10.00 - 13.00 Uhr und 14.30 - 17.30 Uhr
Kursort: Zürich

 Jetzt anmelden

Kursleitung: Dr. James Feil (USA)

Dr. James «Jim» Feil, ehemals Professor für Englische Literatur, studierte über viele Jahre Polarity-Therapie direkt bei ihrem Gründer Dr. Randolph Stone sowie bei dessen engstem Vertrauten, Dr. Pierre Pannetier. Sein Wissen stammt somit aus erster Quelle. Durch die langjährige Erfahrung als Therapeut und Lehrer ist er in der Lage, das Polarity Modell umfassend zu unterrichten. Von 1977 – 1984 lehrte er Polarity Therapie und holistische Gesundheitslehre an der John-F.-Kennedy-University in San Francisco, innerhalb der Fakultät für «Clinical Holistic Health Education». Er doktorierte 1987 als Chiropraktor. Seine weitgespannte Berufserfahrung ist geprägt von der Zusammenarbeit mit dem bekannten Astrologen Stephen Arroyo sowie jahrelanger Studien beim körperorientierten Psychologen Stanley Keleman und Weiterbildungen in craniosacraler, prä- und perinataler Therapie. Er ist Gründungsmitglied der American Polarity Therapy Association (APTA) und unterrichtet in den USA, England, Deutschland, Spanien und der Schweiz.
Aus- und Weiterbildungen mit Dr.  James Feil

Shop: Produkte von Dr. James Jim Feil


 
Änderungen und Irrtum vorbehalten. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.