HOME



Datum    Kurs    Kursleitung CHF  
pdf  zurück
März 2018      

13. - 14.

Unsichtbares sichtbar machen

Einsichten aus der eigenen Tiefe

Marianne Bentzen (DK)


480.--

       Anmelden


In den letzten zehn Jahren ist eine neue Erkenntnistheorie – Mentalisierung – in das Gebiet der Psychotherapie übergeschwappt. Schlüsseldefinitionen von "Mentalisierung" lauten etwa: 


  • Die Fähigkeit, sich selbst von aussen und andere von innen zu sehen
  • Die Fähigkeit, klar zu denken und klar zu fühlen
  • Die Fähigkeit, sich in eine Erfahrung hinein und wieder aus ihr hinaus zu begeben. 


Verschiedene Mentalisierungsebenen in uns selbst zu verstehen, ermöglicht uns ein klareres Bild davon, wann unsere Erkennungsgenauigkeit im Hinblick auf Gefühle und Interaktionen am besten oder am schwächsten ist und erlaubt uns, persönliche Strategien für unsere verschiedenen Erkenntnisebenen zu entwickeln.  



Verschiedene Mentalisierungsebenen bei unseren KlientInnen zu verstehen, lässt uns als TherapeutInnen überhaupt erst begreifen, welche Arten von Erkenntnissen und Einsichten wir bei ihnen erwarten können. So können wir unsere therapeutischen Interaktionen und Methoden so aufbauen, dass sie ihnen helfen, Seiten von sich selbst, anderen Menschen und den Interaktionen mit ihnen, die ihnen Probleme machen, sehen zu lernen und ernst zu nehmen. 



In diesem Workshop präsentiert Marianne Bentzen eine neuroaffektive Einschätzungsskala zur Mentalisierung, die uns erlaubt, die eigene Erkenntnisebene und die anderer einzuschätzen. Zudem legt sie im Überblick dar, welche psychotherapeutischen Verfahren und Interaktionen auf den einzelnen Ebenen am besten greifen. 



Die TeilnehmerInnen...
  • ...üben den Einsatz der neuroaffektiven Mentalisierungsskala, um ihre eigene Mentalisierungsebene einzuschätzen
  • ...reflektieren, was sie von anderen oder von sich selbst brauchen, wenn sie aktiviert sind, um einen optimaleren inneren Zustand zu erreichen
  • ...üben den Einsatz der neuroaffektiven Mentalisierungsskala, um die Mentalisierungsebene des Gegenübers einzuschätzen
  • ...erlernen grundlegende Interaktionsprozesse, die die Entwicklung von Erkenntnissen und Mentalisierung auf verschiedenen Ebenen unterstützen. 
Der Workshop bietet Präsentationen zur neuroaffektiven Theorie, interaktive Übungen mit teilnehmenden KollegInnen, angeleitete Meditationen, Demositzungen und Diskussionen über das Verhältnis zwischen neuroaffektiver Theorie und Somatic Experiencing. 


Kurssprache: Englisch mit deutscher Übersetzung

Kosten: CHF 480.--

Kursdaten, Zeiten und Ort:
13. - 14. März 2018 (Dienstag - Mittwoch)

Kurszeiten: 10.00 - 13.00 Uhr und 14.30 - 17.30 Uhr

Kursort: Zürich

 Jetzt anmelden

Kursleitung: Marianne Bentzen (DK)

Marianne Bentzen unterrichtete in ihrem drei Jahrzehnte langen Wirken als eine der weltweit führenden Körperpsychotherapeutinnen viele internationale Trainings – sowohl in Europa wie auch in den USA. Heute hat sie den Fokus ihres Wirkens auf die praktische Anwendung der modernen neuroaffektiven Theorie fokussiert. Behandlungen von Posttraumatischer Belastungsstörung in Verbindung mit dem bewussten Praktizieren von Achtsamkeit und einer neuen Sichtweise von systemischen Gruppendynamiken (auf der Basis der Systems Centered Therapy nach Yvonne Agazarian) sind ihr Markenzeichen. Sie hat zusammen mit Peter Levine Schriften verfasst und häufig mit ihm unterrichtet.
Aus- und Weiterbildungen mit Marianne Bentzen

Shop: Produkte von Marianne Bentzen

2. Schweizer Bildungsfestival / NEURO 2008: Das relationale Bewusstsein in der Psychotherapie Through Windows of Opportunity Das Neuroaffektive Bilderbuch Neuroaffektive Therapie mit Kindern und Jugendlichen
 
Änderungen und Irrtum vorbehalten. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.