Kalender


Datum    Kurs    Kursleitung CHF  
pdf  zurück
Januar 2020      

29. - 30.

NARM - Einführung in das Neuro-affektive Beziehungsmodell

Michael Mokrus (DE)


500.--

       Anmelden


Das Neuro-affektive Beziehungsmodell (NARM) ist ein umfassender psychodynamischer und körperorientierter Ansatz für die Behandlung von Entwicklungstrauma. Mit dem der Konzeption und der Methodik innewohnenden Verständnis der funktionalen Einheit von biologischer und psychologischer Entwicklung arbeitet NARM mit frühen Mustern von Verbindungsverlust, die unsere Identität, unsere Emotionen, unsere Physiologie, unsere Beziehungen und unser Verhalten tief beeinflussen. Die Vorgehensweise ist ressourcenorientiert, nicht regressiv, nicht kathartisch und nicht pathologisierend. Das gleichzeitige Arbeiten mit diesen verschiedenen Aspekten auf der körperlichen wie psychologischen Ebene menschlichen Seins ist eine bedeutsame Perspektivenerweiterung für die Arbeit mit Entwicklungs-, Beziehungs- und Bindungstrauma.

In diesem Einführungskurs werden die Teilnehmer mit dem konzeptionellen Grundverständnis und einigen grundlegenden Vorgehensweisen von NARM bekannt gemacht. Themenschwerpunkte sind:
  • die wechselseitige Beziehung von Nervensystem-Dysregulation und Identitätsverzerrungen,
  • die fünf Grundbedürfnisse und deren entwicklungspsychologische Bedeutung,
  • die Entstehung und Funktion der fünf grundlegenden Anpassungs-/Überlebensstrategien,
  • die Entstehung von scham- und stolzbasierten Identifizierungen,
  • die Arbeit in der Gegenwart und die Bedeutung somatischer Achtsamkeit,
  • die vier Säulen der Prozessarbeit,
  • der NARM Heilungskreislauf und die Arbeit top-down und bottom-up.
Die Einführung richtet sich an psychologische und körperorientierte Psychotherapeuten und an Körpertherapeuten mit SE Hintergrund, die sich für NARM interessieren, aber sich noch kein abschließendes Bild über den Ansatz machen konnten, und die das konzeptionelle und methodische Verständnis von NARM näher kennenlernen und erleben wollen.

Ein neues NARM Training mit Michael Mokrus beginnt am 20. - 24. Mai 2020



Kurssprache: Deutsch

Zielgruppe: praktizierende SE-, Psycho- oder KörpertherapeutInnen

Kosten: CHF 500.--

Kursdaten, Zeiten und Ort:
29. - 30. Januar 2020 (Mittwoch - Donnerstag)
Kurszeiten: 10.00 - 13.00 Uhr und 14.30 - 17.30 Uhr
Kursort: Zürich

 Jetzt anmelden

Kursleitung: Michael Mokrus (DE)

Michael Mokrus arbeitet seit 1989 freiberuflich in eigener Praxis und unterrichtet als Trainer, Dozent und Supervisor verschiedene achtsamkeitsbasierte körper-, psycho- und traumatherapeutische Ansätze für Menschen in therapeutischen Berufen in Deutschland, Österreich, Holland und Polen. Seit 2003 ist er kontinuierlich im Supervisionsteam von Somatic Experiencing, seit 2012 im Lehrteam von NARM und ISP. Langjährige eigene Erfahrung unterschiedlicher Achtsamkeitspraktiken. Michael Mokrus ist verheiratet und lebt in Köln. Homepage: www.michaelmokrus.de
Aus- und Weiterbildungen mit Michael Mokrus


 
Alle Aus- und Weiterbildungen
 
Änderungen und Irrtum vorbehalten. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.



Polarity Bildungszentrum AG
Zentrum für Innere
Ökologie AG
Zwinglistrasse 21
8004 Zürich

Tel 044 218 80 80
Fax 044 218 80 89
info@polarity.ch
info@traumahealing.ch

Kontakt & Info